Wer sind wir

S & Ř, CH KOVO

Gegenstand unserer Tätigkeit ist Schneiden, Stanzen und Biegen vom Blech, Schlossereiproduktion und Pulverlackierung. Wir beschäftigen uns auch mit Herstellung von Dunstabzugshauben für Plattenhäuser.

Geschichte

1993
Die Gesellschaft S & Ř, CH KOVO, s.r.o. entstand.
1994
Im Jahr 1994 ist es uns gelungen, von den Restituenten der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft auf Raten Forderungen abzukaufen.
1996
Erwarben die Objekte der ehemaligen Werkstatt und des LPG-Lagers und erhielten vom Bodenfonds die entsprechenden Grundstücke.
2000
Wurde eine neue Abkantpresse HOL 080 CNC angeschafft.
2001
Die neue Lackiererei wurde in Betrieb genommen.
2002
Anstelle der geplanten programmierbaren Lochmaschine wurde eine Laserbrennmaschine von Bystronic mit einer Leistung von 2.200 W.
2003
Die CNC-Stanzmaschine von Euromac wurde angeschafft.
2004
Die Abkantpresse Safan 100 wurde angeschafft.
2006
Wurde das Gebäude des ehemaligen Stalls und Speichers gekauft, wo nach einem Umbau Lagerräume, eine Schlosserwerkstatt, mechanische Werkstatt und das Eingangsobjekt mit einem Speisesaal entstanden. Aus dem Speicher im zweiten Gebäudegeschoss entstanden Räume für die Verwaltung.
2007
Das Hallenobjekt wurde im Januar 2007 fertiggestellt und gleichzeitig auch der Laser Byspeed 4020.

Die Gesellschaft S & Ř, CH KOVO, s.r.o. entstand im Jahr 1993 auf der Grundlage des ehemaligen Nebenbetriebs der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft Chroustovice. Sie übernahm die damalige Produktion der Dunstabzugshauben sowie die Lieferungen für die Firma Karosa. Alle Produktionsräume befanden sich damals in gemieteten Räumlichkeiten.

icon-car.pngKML-LogoFullscreen-LogoQR-code-logoGeoJSON-LogoGeoRSS-LogoWikitude-Logo
S & Ř, CH KOVO

Karte wird geladen - bitte warten...

S & Ř, CH KOVO 49.955525, 15.991436

Am Anfang hatten wir 12 Arbeiter, einen Meister, eine Buchhalterin und zwei Mitglieder der Geschäftsführung. Das erste Jahr der Geschäftstätigkeit endete mit einem Umsatz von 20 Mio. CZK, den wir mit 20 Mitarbeitern erzielt haben. Noch in diesem Jahr haben wir auf Raten das erste Gebäude gekauft. In den nächsten Jahren wurden darin Reparaturen und die nachfolgende Rekonstruktion durchgeführt, so dass eine Betriebsstätte mit dem erforderlichen Umfeld entstanden ist.

Im Jahr 1994 ist es uns gelungen, von den Restituenten der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft auf Raten Forderungen abzukaufen, um die Gebäude und Einrichtungen zu bezahlen, die wir von der Genossenschaft gekauft haben, und die eine kürzere Zahlungsfrist hatten. Das hat uns einen bestimmten Investitionsumfang ermöglicht, den wir uns sonst nicht leisten könnten. Im Jahr 1996 erwarben die Objekte der ehemaligen Werkstatt und des LPG-Lagers und erhielten vom Bodenfonds die entsprechenden Grundstücke. Das Objekt haben wir komplett instandgesetzt und im bestehenden Lager haben wir die Lackiererei mit der Entfettungsanlage errichtet. Die neue Lackiererei wurde im Dezember 2001 in Betrieb genommen.

Gleichzeitig mit der Rekonstruktion des Hauptobjekts wurde zum Hauptgebäude ein Blech- und Halbzeuglager angebaut, nach dessen Fertigstellung wir auch die letzte gemietete Betriebsstätte endgültig verlassen konnten. Im Jahr 2000 wurde eine neue Abkantpresse HOL 080 CNC angeschafft. Anfang des Jahres 2002 wurde das Vorhaben, die Firma mit einer neuen CNC-Maschine auszustatten, geändert, und anstelle der geplanten programmierbaren Lochmaschine wurde eine Laserbrennmaschine von Bystronic mit einer Leistung von 2.200 W, die Bleche bis zu einer Dicke von 10 mm bearbeitet, installiert. Die CNC-Stanzmaschine von Euromac wurde im Jahr 2003 angeschafft. Die Abkantpresse Safan 100 wurde im Jahr 2004 angeschafft. Im gleichen Jahr wurde das Gebäude des ehemaligen Stalls und Speichers gekauft, wo nach einem Umbau Lagerräume, eine Schlosserwerkstatt, mechanische Werkstatt und das Eingangsobjekt mit einem Speisesaal entstanden. Aus dem Speicher im zweiten Gebäudegeschoss entstanden Räume für die Verwaltung. Diese Räumlichkeiten wurden im Jahr 2006 fertiggestellt.

Zu dieser Zeit haben weder die Produktionsanlagen noch die Gebäude zur Befriedigung der Nachfrage ausgereicht. Daraus entstand der Bedarf, einen weiteren Laser sowie die dafür benötigten Räume anzuschaffen. Ein weiteres Investitionsvorhaben war eine Produktionshalle, in der die beiden Lasermaschinen aufgestellt werden sollten. Das Hallenobjekt wurde im Januar 2007 fertiggestellt und gleichzeitig auch der Laser Byspeed 4020, der Bleche bis zu einer Dicke von 20 mm in extra Qualität und bis zu 25 mm in normalen Schnittqualität bearbeitet, angeschafft. Da wir für die Lasermaschine ein günstiges Angebot erhalten haben, wurde gleichzeitig auch eine CNC-Biegemaschine von Schröder angeschafft. Im Laufe des ersten Halbjahres 2007 wurde die Halle in Probebetrieb genommen und die Maschinenausstattung wurde um eine kleine Abkantpresse Cone 900 ergänzt.

Um die neuen Maschinen bedienen zu können, die im 2- oder 3-Schichtbetrieb genutzt werden sollten, musste die Anzahl der Mitarbeiter erhöht werden. Gleichzeitig stiegen auch die Anforderungen an die Fachkenntnisse der Arbeiter in Hinsicht auf den Umgang mit dem PC und die Kenntnisse der Zeichnungsdokumentation. Die Bedienung der CNC-Maschinen erfordert nämlich bei der Erfüllung der Arbeitsaufgaben ausreichende Selbständigkeit, um die leistungsfähige Technik vollständig nutzen zu können. Dank der niedrigen Fluktuation kam es zu wenigen Änderungen in der Mitarbeiteranzahl in den qualifizierten Berufen und die Mitarbeiter haben dadurch viele technologischen Erfahrungen gesammelt, die hochwertige und preiswerte Produkte garantieren. Die Mehrheit der Mitarbeiter, die in die Firma bei ihrer Gründung eingetreten sind, arbeitet hier bis heute.

Momentan hat die Gesellschaft mehr als 100 Mitarbeiter, davon sechs Meister, die gleichzeitig in der Produktion arbeiten, zwei Betriebstechniker, drei Programmierer der CNC-Maschinen, zwei Buchhalterinnen und zwei Mitglieder der Geschäftsführung. Die Zusammensetzung der Mitarbeiter änderte sich mit der Installation des Lasers und der weiteren CNC-Maschinen zugunsten der Mitarbeiter mit einer höheren Qualifikation.

Radio

Video